Home arrow Tourinfos arrow Tour nach Lesotho (Woche 2)
Newsflash
Downloaden Sie das Interview mit Geschäftsführer Sven Krüger auf der Touristik-Messe in Leipzig.

Download...
ca. 15MB
 
Tour nach Lesotho (Woche 2) PDF Drucken E-Mail
Die erste Woche mit vielen neuen Eindrücken vorerst hinter sich lassen und hier erfahren was uns in der 2. Woche erwartet.
Image

Der achte Tag führt uns endlich nach Lesotho. über zahlreiche Bergstraßen schrauben wir uns hoch in luftige Höhen. Obwohl es sehr starke Beziehungen zwischen Lesotho und Südafrika gibt, werden wir auf eine ganz andere Mentalität der Leute treffen. Gezeichnet durch das Leben dieser Bergwelt hat sich ein kleines selbstbewusstes Volk entwickelt.

Wie klein Lesotho ist, sehen wir am neunten Tag. Nach nur wenigen Stunden haben wir das Land von West nach Ost durchquert und verlassen die Drakensberge in Richtung Underberg. Hier gibt es ein Naturreservat, in welchem wir uns über die Eigenheiten der Gegend informieren können. Mit ein wenig Glück entdecken wir noch ein paar Spuren von deutschen Auswanderern.

Image

Image

Weiter geht es am zehnten Tag nach Durban, wir werden eine faszinierende Wandlung der Flora sehen. Ein sattes Grün ziert unseren Weg und wir tauchen ein in eine pulsierende farbenfrohe Stadt. Durban lebt von dem multikulturellen Miteinander der indisch- bzw. asiatischstämmigen Südafrikaner mit den Weißen und Afrikaner. Wer Lust hat kann die Gelegenheit nutzen und an Südafrikas berühmtesten Surferstrand auf den Wellen reiten.

Am elften Tag beginnt unsere Rückreise nach Kapstadt. Entlang des Indischen Ozeans führt uns die Küstenstrae R 102 nach Port St. Johns. Viele kleine Ortschaften säumen unseren Weg und geben uns einen schönen Einblick in das Leben an der Küste. Der zw?öfte Tag führt uns ins Zentrum des ehemaligen Homeland Transkei. Wir können tief in die Kultur der Xhosa eintauchen und uns in King Williams Town im Museum der Xhosa über das Leben informieren.

Image

Image

Der zwölfte Tag führt uns ins Zentrum der Transkei, ein ehemaliges Homeland. Wir können tief in die Kultur der Xhosa eintauchen und uns in King Williams Town im Museum der Xhosa über das Leben informieren.

Was wäre ein Besuch Afrikas ohne die wichtigsten Tiere gesehen zu haben. Also fahren wir am 13. Tag unserer Reise zum Addo Elephant National Park. Neben den Elefanten gibt es hier zahlreiche Nashörner, Antilopen und Vögel zu beobachten. Auf Grund der relativ geringen Größe des Parks und des flachen Busches sind die Elefanten hier besonders gut auszumachen. Da die Elefanten an die Fahrzeuge gewöhnt sind, ist es auch keine Seltenheit, dass die Tiere auf zwei oder drei Meter an die Fahrzeuge herankommem.

Image

Image

Am 14. Tag ü?hrt unser Weg wieder zurück an die Küste. Knysna ist ein Ort, der für die letzten freilebenden Elefanten und hervorragende Austern bekannt. Sofern Saison ist besteht die Möglichkeit meeresfrische Austern zu kosten. Ein kleiner Abstecher zu  The Head ermöglicht einen unbeschreiblich schönen Ausblick auf die umliegende Landschaft mit Buchten und Hügeln.

Letztes Update ( Mittwoch, 03 September 2008 )
 
< zurück   weiter >